me:ta? SCHAUSPIEL! DRAMATURGIE! GESANG! PHYSICAL THEATRE! SHOWCASE! BANDCAMP! Eine großartige Erfahrung in einem tollen Team!

Die Workshop-Woche ist in drei Einheiten aufgeteilt.

An der 1. und 3. Einheit nehmen alle Teilnehmer teil, die Workshop-Einheiten werden in „Musiker“ (BANDCAMP) und „Darsteller“ eingeteilt.

1. Einheit: „PREPARATIONS“

Mit dem Kick-Off beginnt die Workshop-Woche, auf die offizielle Begrüßung folgen erste Improvisations- und Aufmerksamkeitsspiele.

Die Themen und Motive des Workshop-Musicals „Pfirsichbäckchen Mimi“ werden vorgestellt und erläutert.

Abschließend folgt ein Mini-Casting, auf das sich die Teilnehmer vorbereiten sollen. Anhand dieses Castings werden die Rollen für das öffentliche Showcase festgelegt. Hier wird zudem aktive Feedback-Kultur geübt.

2. Einheit: WORKSHOPS „Darsteller“

SCHAUSPIEL

In dieser Einheit setzen sich die Workshop-Teilnehmer mit unterschiedlichen Schauspiel- und Improvisationstechniken auseinander. Den Ausgangspunkt für die Improvisationsarbeit stellt die bereits erarbeitete Story zu „Pfirsichbäckchen Mimi“ sowie einzelne „Pfirsichbäckchen“ Songs dar. Ziel ist es, durch die Improvisation, lebensnahe Dialoge für das entstehende Musical zu entwickeln und gleichzeitig neue szenische Ansätze durch Sprache, Austausch und Experimentieren zu finden. Es wird nur minimal mit Requisiten gearbeitet, der Schwerpunkt liegt auf der Spontanität, Vorstellungskraft und Aufmerksamkeit.

Workshop-Leitung: TBA

PHYSICAL THEATRE

Die Physical Theatre Einheit setzt sich mit den Dynamiken in der Geschichte des entstehenden Musicals auseinander und übersetzt einzelne Impulse, zugrundeliegende Motive und Entwicklungen in Bewegungsabläufe und tänzerische Ausdrucksformen. Zugrunde liegt eine intensive körperlich-tänzerische Recherchearbeit mit dem Ziel der   aktiven  und bewussten Involvierung des Körpers im szenischen und interaktiven Kontext. Tanz-, Contact  Improvisation-, Spiel- und Akrobatikelemente haben potentiell einen ebenso großen Anteil in dieser Einheit wie Bewegungsabläufe und szenische Choreografien.

Workshop-Leitung: TBA

GESANG

Im Laufe der vorangegangenen fünf Me:Fragmenta Workshops sind bereits mehr als zehn Lieder für Pfirsichbäckchen Mimi entwickelt worden, darunter „Dörti Dörte“, „Die Glitzerwelt“ und „Düse 2000“. In dieser Einheit werden Grundlagen der Gesangs- und Atemtechnik vorgestellt, die Songs in den zuvor festgelegten Rollen einstudiert und mehrstimmige Harmonien in der Gruppe entwickelt. Gleichermaßen wird das Singen vor Publikum sowie das Interpretieren der Lieder vermittelt, damit das abschließende Showcase ein voller Erfolg wird.

Workshop-Leitung: Judith Caspari

(studiert Gesang/Musiktheater an der Folkwang Universität der Künste, Essen und spielte u.a. bereits in Spring Awakening und Vodar Eiland (Studio Lev Kassel e.V.) sowie in Sound of Music und Disco in Concert (Staatstheater Kassel))

2. Einheit: WORKSHOPS „Musiker“

BANDCAMP

Die Workshops für Musiker sind wie ein Bandcamp aufgebaut und haben zum Ziel für die bereits bestehenden Lieder zu dem Musical Pfirsichbäckchen Mimi in Jamsessions eine entsprechende Instrumentierung auf den jeweiligen Musikinstrumenten zu entwickeln und diese bei dem Showcase, begleitet von den Darstellern, zu performen. Die entwickelte Instrumentierung wird einstudiert, ein stimmiges Klangbild wird erarbeitet und die neu formierte Band übt sich, gemeinsam und auch mit den Darstellern zu musizieren und aufeinander zu achten. Dabei können die Teilnehmer sowohl auf ihren eigenen Instrumenten spielen als auch neue, zur Verfügung stehenden Instrumente, ausprobieren.

Workshop-Leitung: Christian Köhn

(Seit 2010 Musikalischer Leiter bei Studio Lev Kassel e.V., Komponist, Arrangeur und Instrumenten-Multitalent)

5. Einheit: „SHOWCASE“

ÖFFENTLICH! FREUNDE, FANS UND FAMILIE SIND HERZLICH WILLKOMMEN!

Nach der intensiven Probenwoche werden die erarbeiteten Szenen, Lieder und Choreographien zu Pfirsichbäckchen Mimi in einen dramaturgisch-spannenden Ablauf gebracht und eine schlüssige, anregende und berührende Aufführung konzipiert. Die Darsteller und Musiker spielen die Musicalskizze vor Publikum und präsentieren ihre Wochenarbeit. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit sich mit dem Publikum bei Wein, Lemonaid und Schmecks über das entstehende Musical auszutauschen.

Wie so etwas aussehen kann? Hier ist das Showcase der 1. me:ta Kassel Woche.